Teilnahmebedingungen

für Weiterbildungsveranstaltungen der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg)

Die nachstehenden Teilnahmebedingungen gelten für alle von der OTH Regensburg angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen, soweit sich nicht aus schriftlichen Vereinbarungen der Beteiligten etwas anderes ergibt.

1. Umfang und Inhalt der Weiterbildungsveranstaltungen ergeben sich aus dem jeweiligen Veranstaltungsprogramm. Die OTH Regensburg behält sich vor, in Ausnahmefällen Ersatzdozenten/innen einzusetzen und/oder den Veranstaltungsinhalt geringfügig zu ändern.

2. Mit der Anmeldung kommt zwischen der Teilnehmerin/dem Teilnehmer und der OTH Regensburg ein Weiterbildungsvertrag zustande. Die Anmeldung ist verbindlich und muss schriftlich per Post, E-Mail oder Fax vorgenommen werden. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Eine Ausnahme bilden die offenen Lehrveranstaltungen, in denen studentischen Anmeldungen der Vorrang eingeräumt wird.

3. Die OTH Regensburg behält sich die Zulassung zu Weiterbildungsveranstaltungen über bestimmte Zugangsvoraussetzungen vor. Die Zulassung zu weiterbildenden Studiengängen erfolgt entsprechend den Regelungen der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung.

4. Für Teilnehmende von Weiterbildungsveranstaltungen der OTH Regensburg besteht kein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Die OTH Regensburg übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, ausgenommen Mitarbeiter/innen der OTH Regensburg haben vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt.

5. Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung der OTH Regensburg. Ist die Erteilung eines Zertifikats vorgesehen, wird dies im Veranstaltungsprogramm mit Angabe der Voraussetzungen für die Erteilung des Zertifikats angekündigt. Bei Weiterbildungsstudiengängen erhalten die Teilnehmer/innen Abschlusszeugnis und Urkunde über den erworbenen akademischen Grad nach Maßgabe der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung.

6. Die Daten der Teilnehmer/innen werden ausschließlich im Rahmen der Veranstaltungsabwicklung und für künftige Veranstaltungshinweise gespeichert und verwendet. Wenn Sie künftig keine Veranstaltungshinweise von uns erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit.

7. Sämtliche Weiterbildungsunterlagen dürfen nur mit Einverständnis der OTH Regensburg bzw. der/des betroffenen Dozentin/Dozenten vervielfältigt werden.

8. Die Teilnahmegebühr ist nach den in der Anmeldung genannten Zahlungsmodalitäten oder gemäß Rechnung fällig. Der Betrag ist ohne Skontoabzug und unter Angabe der Buchungskennziffer innerhalb von 10 Tagen zu entrichten.

9. Bei Zahlungsverzug kann die Teilnehmerin/der Teilnehmer vom weiteren Besuch von Weiterbildungsveranstaltungen ausgeschlossen werden. Ausstehende Teilnahmegebühren werden über das Landesamt für Finanzen (Landshut) im automatisierten Mahnverfahren eingezogen.

10. Bescheinigungen, Zertifikate usw. werden erst nach vollständiger Bezahlung des Teilnahmebeitrags ausgegeben.

11. Ein Rücktritt vom Weiterbildungsvertrag/einer Weiterbildungsveranstaltung muss schriftlich erfolgen. Bei Rücktritt bis zum Ablauf der Rücktrittsfrist fällt keine Teilnahmegebühr an. Bei Rücktritt von Seiten einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers werden die Teilnahmegebühren in voller Höhe fällig, wenn der Rücktritt später als wie folgt der OTH Regensburg zugeht und von der/vom Rücktretenden keine geeignete Ersatzteilnehmerin/kein geeigneter Ersatzteilnehmer gestellt wird:

  • Rücktrittsfrist 1-Tages-Veranstaltungen: 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn
  • Rücktrittsfrist 2-5-Tages-Veranstaltungen: 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
  • Rücktrittsfrist längere Veranstaltungen: 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

    Für berufsbegleitende Studiengänge gilt: Rücktrittsfrist von 6 Wochen zum jeweiligen Semesterbeginn (01.10. bzw. 15.03. eines Kalenderjahres). Ausnahme hierzu ist ein Start des Studienangebotes vor Semesterbeginn. In diesem Fall wird die sechswöchige Rücktrittsfrist vom Datum des ersten Vorlesungstages zurückgerechnet (Rechenbeispiel: Wäre der erste Vorlesungstag am 21.09. angesetzt, wäre ein kostenfreier Rücktritt noch bis zum 10.08. möglich).

12. Die OTH Regensburg behält sich vor, ausgeschriebene Weiterbildungsveranstaltungen aus wichtigen Gründen auch kurzfristig abzusagen. Wichtige Gründe sind z. B. eine zu geringe Teilnehmerzahl sowie ein krankheitsbedingter Ausfall von Dozenten/innen. Die OTH Regensburg ist dann verpflichtet, die Teilnahmegebühren ohne Abzug zurückzuerstatten, sofern diese bereits entrichtet sind. Weitere Schadensersatzansprüche seitens der Teilnehmerin/des Teilnehmers gegen die OTH Regensburg sind ausgeschlossen.

13. Mit Teilnehmern/innen an Weiterbildungsveranstaltungen wird ein privatrechtlicher Vertrag über die Durchführung des Studiums geschlossen, in dem auch die Zahlungsmodalitäten gesondert geregelt werden, sofern diese nicht als Studierende der Hochschule immatrikuliert werden. Im Falle einer Immatrikulation erfolgt die Regelung der Zahlungsmodalitäten im jeweiligen Zulassungsantrag.

14. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus dem Weiterbildungsvertrag ist Regensburg.