Wirtschaftsinformatik auf Konferenz in Wien präsentiert

17.08.2018
Von: Prof. Dr. Markus Westner

Die 20. IEEE International Conference on Business Informatics (CBI) fand vor Kurzem in Wien statt. Ein Doktorand der Wirtschaftsinformatik der OTH Regensburg konnte erfolgreich einen Vortrag auf der Konferenz platzieren.

Doktorand Benedikt von Bary während seines Vortrags. Foto: von Bary

Doktorand Benedikt von Bary während seines Vortrags. Foto: von Bary

Benedikt von Bary referierte im Track „Information Management“ zu seinem Forschungsthema IT Backsourcing mit dem Vortragstitel „Do researchers investigate what practitioners deem relevant? Gaps between research and practice in the field of information systems backsourcing“.

Der Vortrag wurde vom anwesenden Fachpublikum sehr positiv gewürdigt. In der anschließenden Frage- und Antwortrunde ergaben sich interessante Diskussionen und Anknüpfungspunkte für den zukünftigen Forschungsverlauf.

„Ich habe mich sehr über die Annahme des Beitrags von Herrn von Bary gefreut. Er steht noch am Anfang seiner Promotion und die Publikation zeigt die Relevanz und Aktualität seiner Forschungsarbeit. Die Annahme des Beitrags stellt zudem die Forschungsstärke der Wirtschaftsinformatik an unserer Hochschule unter Beweis.“ freut sich Prof. Dr. Markus Westner, der als Promotionsbetreuer fungiert.

Die Promotion wird in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Informationssysteme in Industrie und Handel von Prof. Dr. Susanne Strahringer an der Technischen Universität Dresden durchgeführt. Insgesamt promovieren derzeit fünf Doktoranden in diesem Kooperationsmodell.

Die 20. IEEE International Conference on Business Informatics (CBI) fand in diesem Jahr vom 11. bis 13. Juli 2018 in Wien statt. Die Akzeptanzquote von nur 30 Prozent unterstreicht den hohen fachlichen Anspruch der Konferenz.

Zurück