Virtueller Infoabend für angehende Absolvent*innen der Sozialen Arbeit

30.04.2021
Von: Claudia Werner, Julia Roth

Bei einem gemeinsamen Vortragsabend informierten die Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften und der Career Service Studierende der Sozialen Arbeit über deren Möglichkeiten nach dem Studium.

Die akademischen Studien- und Berufsberater der Agentur für Arbeit Regensburg Matthias Ihnenfeldt und Helmut Wolfrath referierten zu den Themen Bewerbung und Vorstellungsgespräch.

Die akademischen Studien- und Berufsberater der Agentur für Arbeit Regensburg Matthias Ihnenfeldt und Helmut Wolfrath referierten zu den Themen Bewerbung und Vorstellungsgespräch.

Gewerkschaftsvertreterinnen Kathrin Birner und Andrea Huber gaben einen Einblick in die tarifliche Landschaft der Sozialen Arbeit.

Gewerkschaftsvertreterinnen Kathrin Birner und Andrea Huber gaben einen Einblick in die tarifliche Landschaft der Sozialen Arbeit. Screenshots: OTH Regensburg/Julia Roth

Ziel der Informationsveranstaltung "Mein Weg in den Job" war es, angehende Absolvent*innen der Studiengänge Soziale Arbeit sowie Musik- und bewegungsorientierte Soziale Arbeit optimal auf ihren Start ins Berufsleben vorzubereiten.

Insgesamt verfolgten über hundert Studierende die dreistündige Veranstaltung. Nach der Begrüßung des Dekans der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften, Prof. Dr. Carl Heese, startete Claudia Werner mit der Vorstellung der Angebote des Career Service. Dieser unterstützt Studierende mit individuellen Beratungen und zahlreichen Veranstaltungen auf ihrem Weg ins Berufsleben.

Der restliche Abend spiegelte den typischen Verlauf einer Jobsuche wider. Zunächst präsentierte Werner hilfreiche Links und Tipps zum Thema Stellensuche. Im Anschluss stellten Matthias Ihnenfeldt und Helmut Wolfrath, akademische Studien- und Berufsberater der Agentur für Arbeit Regensburg, die Themen Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgespräch vor.

Matthias Ihnenfeldt gab nicht nur formale Hinweise rund um das Anschreiben und den Lebenslauf. Er betonte, dass eine Fokussierung auf die eigenen Stärken und Vorzüge bedeutsam ist. „Bewerben Sie sich – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes“ so Ihnenfeldt. Dieser Punkt ist auch im Vorstellungsgespräch wichtig. „Die Selbstpräsentation ist die zentrale Aufgabe im Vorstellungsgespräch, für die eine gute Vorbereitung wichtig ist“, betont Wolfrath. Die wichtigsten Aspekte zur Vorbereitung ergänzte er mit wertvollen Ratschlägen zum Umgang mit unerwarteten und unliebsamen Fragen.

Gehaltsbezogene Aspekte werden üblicherweise am Ende eines Vorstellungsgesprächs thematisiert. Daher wurde der Abend durch einen Beitrag zur tariflichen Landschaft in der Sozialen Arbeit von Kathrin Birner, Geschäftssekretärin von ver.di Bezirk Oberpfalz, abgerundet. Unterstützung bekam sie von Andrea Huber, Jugendsekretärin des DGB für die Oberpfalz. Huber ist selbst Alumna der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) und ergänzte Birner mit ihren hilfreichen Erfahrungen aus der Praxis. Birner erläuterte ausführlich, was es mit Entgeltgruppen, Erfahrungsstufen und Tarifverträgen auf sich hat. Sie gab den Studierenden hilfreiche Tipps zur Einordnung: Vorhandene Berufserfahrung sowie die Tätigkeitsmerkmale können dafür Anhaltspunkte sein. Birner betonte, dass eine Auseinandersetzung mit dem Thema Tarifvertrag sehr wichtig ist. „Man kann nur gut für andere sorgen, wenn man gut für sich selbst sorgt“, so Birner.

Die angehenden Absolvent*innen stellten zahlreiche Nachfragen zu den Beiträgen und berichteten teils von eigenen Erfahrungen. Die rege Beteiligung und hohe Teilnehmendenanzahl verdeutlichen die Relevanz der Themenbereiche.

Zurück