Studierende mit Schwerpunkt Finanzen auf Exkursion

25.11.2015
Von: Prof. Dr. Jürgen Schöntag

36 Betriebswirtschaft-Studierende der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) wechseln den Hörsaal der OTH Regensburg für einen Tag mit dem Hörsaal der "A.T.U Academy" in Weiden.

36 Studierende des Schwerpunkts Finanzen besuchten die Firma A.T.U in Weiden. Foto: A.T.U

36 Studierende von der OTH Regensburg, Schwerpunkt Finanzen besuchten zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Hößl und Prof. Dr. Jürgen Schöntag die Firma A.T.U in Weiden i.d.OPf. Mit auf dem Bild (ganz links) ist Christian Sailer, Finanzvorstand von A.T.U. Foto: A.T.U

„Höchste Zeit für einen Wechsel!“ - Diesen Werbeslogan der Firma A.T.U Auto-Teile-Unger GmbH & Co. KG, der sich auf den derzeitigen Wechsel von Sommer- auf Winterreifen bezieht, machten sich 36 Betriebswirtschaft-Studierende der OTH Regensburg auf ihre Art zum Motto und wechselten den Hörsaal mit der „A.T.U Academy“. Dort erhielten sie, zusammen mit den beiden Dozenten im Schwerpunkt Finanzen, Prof. Dr. Wolfgang Hößl und Prof. Dr. Jürgen Schöntag, detaillierte und interessante Einblicke in das Unternehmen.

Auto-Teile-Unger mit Sitz in Weiden war am 11. November 2015 Ziel der Exkursion des Schwerpunkts Finanzen im Studiengang Bachelor Betriebswirtschaft. Zusammen mit ihren Dozenten Prof. Dr. Wolfgang Hößl und Prof. Dr. Jürgen Schöntag fuhren 36 Studierende mit dem Bus zum Firmensitz von A.T.U, das mit über 600 Kfz-Werkstätten mit integrierten Auto-Fachmärkten jährlich über eine Milliarde Euro Umsatz erwirtschaftet. Die Studierenden erhielten dort erste Einblicke in das hauseigene Schulungszentrum, die A.T.U Academy.

Danach wurden Sie von Finanzvorstand Christian Sailer begrüßt. In seiner kurzweiligen und humorvollen Präsentation zeigte der CFO (Chief Financial Officer) die Geschichte, die Philosophie sowie die strategische Neuausrichtung des Unternehmens. Zwei Bereiche sind dabei für ATU zentral: Umweltmanagement und Logistik.

Einblick in Recyclingcenter und Logistiksystem

Diese beiden Themen spiegelten sich auch in den nachfolgenden Programmpunkten wieder. Zunächst wurde die A.T.U-Tochterfirma Estato besichtigt. Die Studierenden konnten einen Blick hinter die Kulissen eines der modernsten Recyclingbetriebe Europas werfen. Dort werden neben Altöl, Altbatterien und weiterem „Abfall“, der aus den Filialen zurück nach Weiden gebracht wird, auch rund 14 Millionen Altreifen pro Jahr recycelt.

Anschließend ging es mit dem Bus weiter zum Zentrallager von A.T.U. An diesem Standort besichtigten die Studierenden das Hochregallager, von dem aus die Bereitstellung der etwa 140.000 Einzelprodukte erfolgt, die das Unternehmen an seine Filialen ausliefert. Nicht zuletzt die Anzahl und Vielfalt der dort eingelagerten Reifen beeindruckte die Teilnehmer sichtlich.

Den Abschluss des Betriebsbesuchs bildete eine Diskussionsrunde mit CFO Christian Sailer. Da den Studierenden aus den Vorlesungen die Finanzierungsinstrumente und die finanzielle Situation von A.T.U bereits bekannt waren, stellten sie zahlreiche Fachfragen, die vom Finanzvorstand ausführlich und detailliert beantwortet wurden. Mit diesen Informationen aus erster Hand konnten die Studierenden Einblicke in die praktische Umsetzung von Finanzierungsstrategien bei A.T.U gewinnen und damit theoretische Kenntnisse mit der praktischen Anwendung verknüpfen.

Zurück