Studierende der Sozialen Arbeit organisieren Fahrt mit Senioren nach Tschechien

29.06.2016
Von: Teresa Kuber

Vier Studierende organisieren im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projektarbeit lokal und international“ im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit eine Fahrt mit über 40 Senioren und Seniorinnen nach Pilsen.

Senioren-Tagesfahrt nach Pilsen

Studierende der Sozialen Arbeit organisieren im Rahmen des Kurses "Projektarbeit lokal und international" eine Senioren-Tagesfahrt nach Pilsen. Foto: Teresa Kuber

Über 40 Seniorinnen und Senioren des Mehrgenerationenhauses Regenstauf machten sich am 6. Juni 2016 auf den Weg nach Tschechien, um die Regensburger Partnerstadt Pilsen einen Tag lang zu erkunden. Organisiert wurde die Fahrt durch vier Studierende der Sozialen Arbeit der OTH Regensburg im Rahmen des Seminars „Projektarbeit lokal und international“ bei der Lehrbeauftragten Radka Bonacková, M.A., an der Fakultät Angewandte Sozial-und Gesundheitswissenschaften.

Um 8 Uhr morgens startete in Regenstauf die eineinhalbstündige, aber dank einer Einführung in die tschechische Sprache kurzweilige Busfahrt. Nach der Ankunft wurde bei strahlendem Sonnenschein der Platz der Republik besichtigt, wobei die Studierenden die „Stadtführung“ übernahmen: Highlights dabei waren die gotische Kathedrale und das Rathaus als Juwel der Renaissance-Baukunst. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch den Wiesengrund des Stadtflusses Radbuza kam die Gruppe zum Mittagessen im Brauereigasthof zusammen. 

Es folgte eine spannende Führung mit Verköstigung durch die Brauerei, in der das berühmte Pilsner Urquell gebraut wird. Bis zur Heimfahrt bestand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, auf eigene Faust durch die Stadt zu schlendern oder den Ausflug gemütlich mit Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen, was bei dem strömenden Regen am Nachmittag für die Meisten die erste Wahl war. Um 17 Uhr trat die Reisegruppe mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise an.

„Gut, dass ich von der Warteliste nachrücken und mitfahren konnte. Es war ein sehr schöner Ausflug“, freute sich einer der Mitreisenden. Die Organisatoren und Teilnehmerinnen und Teilnehmer bedanken sich bei den Seniorenbeauftragten Paula Wolf und Michael Drindl und bei den Sponsoren.

Zurück