Studierende der OTH Regensburg gewinnen 5-Euro-Business

16.08.2018
Von: Brigitte Kauer

Mit Fünf Euro Startkapital die eigene Geschäftsidee verwirklichen: Auch beim diesjährigen 5-Euro-Business Wettbewerb waren Studierende der OTH Regensburg erfolgreich und haben ihre Ideen in wenigen Wochen umgesetzt. Mit ihrer Gründungsidee, einem mobilen Fahrradreparatur-Service, schafften es die „RadlRetter“ auf Platz 1.

Geschafft! Am Ende durften sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Veranstalter, Organisatoren und Jurymitglieder über eine gelungene Abschluss-veranstaltung freuen

Geschafft! Am Ende durften sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Veranstalter, Organisatoren und Jurymitglieder über eine gelungene Abschluss-veranstaltung freuen. Foto: Brigitte Kauer / start-up center

Auf dem zweiten Rang fand sich das Team "LABELBIRD". Die Gründungsidee: Mode von lokalen Unternehmen über einen Online-Shop zu promoten und zu vertreiben. Beide Teams befanden sich im Vorfeld zum 5-Euro-Business in der Gründerberatung des start-up centers der OTH Regensburg.

Fünf Euro Startkapital und die eigene Geschäftsidee verwirklichen – beim „5-Euro-Business“ Wettbewerb gründen Studierende ihr eigenes kleines Unternehmen und wagen den nebenberuflichen Sprung ins Unternehmertum. Das nötige Fachwissen erhielten die Studierenden der OTH Regensburg und Universität Regensburg in diesem Sommersemester im Rahmen von Seminaren in den Bereichen Marketing, Projektmanagement und Recht, Führungskräfte aus ortsansässigen Unternehmen berieten und begleiteten die Teams während der Projektphase in der Rolle der Wirtschaftspaten.

Während den Abschusspräsentationen im Vielberth-Gebäude an der Universität Regensburg punktete das Team RadlRetter GbR bei der Jury mit ihrer Idee eines mobilen Fahrradreparatur-Services. Margarethe Schneider, Fabian Schultes und Christian Wenzl reparieren Fahrräder an Ort und Stelle im Regensburger Stadtgebiet, egal wo man sie hinbestellt. Für die Kunden sehr bequem – müssen sie doch das defekte Fahrrad nicht umständlich zur Reparaturwerkstatt schieben.

Die überzeugenden Geschäftsideen und Marktumsetzungen machten es der unabhängigen Expertenjury unmöglich, sich auf eine eindeutige weitere Rangfolge festzulegen. Deshalb wurde im diesjährigen „5-Euro-Business“-Wettbewerb in Regensburg zweimal der zweite Platz gekürt. Darüber konnten sich freuen: die LABELBIRD GbR (gegründet von den Studierenden Johannes Ostner, Rebecca Schön und Andreas Arnold), die auf ihrer gleichnamigen Onlineplattform regionalen Modelabels eine Vertriebsmöglichkeit bietet und die BAGSOLATE GbR (Studierende der Universität Regensburg), die einen sowohl stylischen als auch funktionalen Isolierrucksack entwickelt hat. 

In bewährter Weise hatte der Veranstalter, das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. (bbw), in Zusammenarbeit mit den regionalen Veranstaltern Universität Regensburg und OTH Regensburg den 5-Euro-Business Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder auf die Beine gestellt. Julia Rost (bbw) und Jutta Gügel (Universität Regensburg) führten galant durch den Abend. Björn Hubert vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. und Artur Nowak vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber gehörten, wie in den vergangenen Jahren, ebenso zu den Gästen wie Vizepräsidentin Frau Prof. Dr. Susanne Leist (Universität Regensburg) und Prof. Dr. Patrick Saßmannshausen, Leiter des start-up centers an der OTH Regensburg.

Mehr Infos unter

Zurück