Professor aus Kanada zu Gast in Regensburg

06.06.2018
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Mit einem Kurs rund um das Thema Innovationsmanagement war Prof. Dr. Marcelo Machabo von der kanadischen Partneruniversität Kwantlen Polytechnic University aus Vancouver zu Gast an der Fakultät Informatik und Mathematik.

Prof. Dr. Marcelo Machabo (rechts im Bild) von der Kwantlen Polytechnic University aus Vancouver, Kanada, im Unterricht mit Studierenden.

Prof. Dr. Marcelo Machabo (rechts im Bild) von der Kwantlen Polytechnic University aus Vancouver, Kanada, im Unterricht mit Studierenden. Foto: Eva Neumaier

Im Mai 2018 lehrte Prof. Dr. Marcelo Machabo an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) in den Bachelorstudiengängen Informatik. Internationalisierung und Digitalisierung gehen dabei Hand in Hand. Denn sein englischsprachiger Kurs kombiniert den dreiwöchigen Vorlesungsblock mit virtuellen Lehrelementen vor und nach der Präsenzphase.

Seine Vorlesung „Managing Innovation“ befasste sich mit Ansätzen des Innovationsmanagements und Geschäftsmodellinnovationen: ein im Zeitalter von fortschreitender Digitalisierung und Technologiedisruption gerade für angehende Informatikerinnen und Informatiker spannendes Thema.

Langjährige Partnerschaft und reger Austausch

Mit der Kwantlen Polytechnic University (KPU) verbindet die OTH Regensburg seit langer Zeit eine rege fakultätsübergreifende Partnerschaft. So waren mit Prof. Dr. Abhijit Sen, Prof. Dr. Rosemary Henriksen und Shoaib Nasir in den letzten Jahren zahlreiche Kolleginnen und Kollegen an der OTH Regensburg zu Gast. Im Gegenzug war Prof. Dr. Markus Westner von der Regensburger Fakultät Informatik und Mathematik im letzten Jahr für einen vierwöchigen Gastlehraufenthalt an der kanadischen KPU. Auch haben zahlreiche Studierende der OTH Regensburg in den letzten Jahren erfolgreich in Kanada an der KPU studiert.

Prof. Machabo war Gast des „Internationalen Gastdozentenprogramms“ der Fakultät Informatik und Mathematik. Im Rahmen des Programms lehren jedes Semester regelmäßig drei bis sieben ausländische Kolleginnen und Kollegen an der Fakultät. Ziel ist es unter anderem, die Diversität im Lehrprogramm der Fakultät in didaktischer, inhaltlicher und interkultureller Hinsicht zu erhöhen.

Zurück