Netzwerk/Stadt trifft auf HS.R

21.03.2011
Von: Feuerer, Diana

Spannende Eindrücke haben 22 Mitglieder des Netzwerks/Stadt des Stadtmarketings Regensburg bei einem Besuch an der Hochschule Regensburg (HS.R) erhalten.

Im neuen Zentralen Hörsaalgebäude: Der Quadrokopter zieht seine Kreise über den Köpfen der Mitglieder des Netzwerks/Stadt.

In der Hochschulbibliothek: Leiter Claus Kuttler (Mitte) zeigt den Gästen die preisgekrönte Bibliothek auf einem kleinen Rundgang.

Im neuen Hörsaal: Die Mitglieder lernen als eine der ersten die neuen Hörsäle im Zentralen Hörsaalgebäude in der Galgenbergstraße kennen.

Im Labor: HS.R-Mitarbeiter Helmut Karl (rechts) erzählt von aktuellen Forschungen im Windkanal-Labor.

In Betrieb: Die Mitglieder erleben den Windkanal in "Aktion". Fotos: Feuerer

Einen Blick hinter die Kulissen der Hochschule Regensburg (HS.R) haben 22 Mitglieder des Netzwerks/Stadt des Stadtmarketings Regensburg am 15. März 2011 erhalten. Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein begrüßte die Gäste und stellte Ihnen eingangs die Hochschule Regensburg (HS.R) anhand einer kurzen Präsentation vor. Im Anschluss daran stattete die Gruppe der preisgekrönten Hochschulbibliothek am Standort in der Seybothstraße einen Besuch ab. Leiter Claus Kuttler erklärte auf einem Rundgang Wissenswertes zur Bibliothek. Neu war für manche die Information, dass die Hochschulbibliothek eine öffentliche Einrichtung ist und sie somit jeder, der über einen gültigen Bibliotheksausweis verfügt, nutzen kann.

Nächste Station der Führung war das neue Zentrale Hörsaalgebäude in der Galgenbergstraße, in dem just an demselben Tag erst der Lehrbetrieb aufgenommen worden war. Im Foyer des architektonisch reizvollen Gebäudes empfing Projektmitarbeiter Dipl. Päd. Univ. Armin Gardeia die Mitglieder des Netzwerks/Stadt mit einer kleinen Vorführung. Der Quadrokopter drehte seine Kreise über den Köpfen der Anwesenden. Außerdem stellte Gardeia den Lego NXT Mindstorm Roboter vor. Die Gäste erfuhren von den vielen Aktionen des Projektbüros, die Schülern und Schülerinnen Hilfe bei der Berufs- und Studienwahl bieten, wie z.B. das Schnupperstudium, die P-Seminare oder den internationalen Roboterwettbewerb, der dieses Jahr zum ersten Mal an der HS.R ausgetragen wird.

Als nächstes erfuhren die Gäste von aktuellen Forschungsarbeiten in der Fakultät Maschinenbau. Sie warfen einen Blick in das Robotiklabor und gelangten dann in das Windkanal-Labor. Dort stellten Ihnen Mitarbeiter Helmut Karl und Masterstudent Ortwin Hitzler aktuelle Arbeiten vor. Dann erlebten die Anwesenden den Windkanal noch in "Aktion". Abschließend hatte die HS.R zu einem kleinen Imbiss geladen, den die Mitglieder dazu nutzten sich untereinander auszutauschen. Viele äußerten ihre Begeisterung darüber, wie viele interessante Forschungen und Projekte an der Hochschule Regensburg stattfinden und wie sich die HS.R besonders in den jüngsten Jahren entwickelt habe.

Zurück