Kulturpreis für Informatik-Absolvent der OTH Regensburg

24.11.2015
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Für seine Masterarbeit - ein Programm, das mithilfe von künstlicher Intelligenz die Überlebenschancen von Blasenkrebspatienten voraussagt - hat Thomas Bauer den diesjährigen Kulturpreis der Bayernwerk AG für die OTH Regensburg erhalten.

Thomas Bauer, Informatikabsolvent der OTH Regensburg

Thomas Bauer, Informatikabsolvent der OTH Regensburg, ist für seine Masterarbeit - ein Computerprogramm zur Behandlung von Blasenkrebspatienten - mit dem Kulturpreis ausgezeichnet worden. Laudatorin der Verleihungsveranstaltung war die Moderatorin und Journalistin Anja Reschke. Foto: bayernwerk

Die Masterarbeit des Informatik-Absolventen wurde neben weiteren Arbeiten von Absolventen und Doktoranden aller bayerischen Universitäten und Hochschulen bei einer feierlichen Verleihung in der ESKARA-Kulturarena in Essenbach bei Landshut mit einem Preisgeld von 2.000 Euro gewürdigt.

Die jährliche Auszeichnung für Künstler und junge Akademiker verleiht die Bayernwerk AG in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Die Arbeit von Thomas Bauer aus Laberweinting überzeugte, da sie über gewöhnliche statistische Ansätze zur Ermittlung der Überlebenschancen nach Entfernung der Harnblase wegen eines Tumors weit hinausgeht. Das Wissen um die Überlebenschance unterstützt die Ärzte bei ihren Entscheidungen und Therapieplanungen für die weitere Behandlung des jeweiligen Patienten.

Der Preisträger wurde von seiner Fakultät für den Preis vorgeschlagen. Die Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg ist die größte Informatikfakultät aller Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Darüber hinaus belegen im aktuellen CHE Ranking 2015 alle Informatikstudiengänge der OTH Regensburg den Spitzenplatz im deutschen Sprachraum.

Zurück