Credit Points der HS.R für Erzieherinnen

25.04.2011
Von: Marcus Weigl, Leiter der Pressestelle des Caritasverband/Diözese Regensburg

Der Diözesan-Caritasverband und die Hochschule Regensburg (HS.R) haben eine bayernweit bisher einmalige Kooperation besiegelt. Für ihre Weiterbildung an der HS.R erhalten Erzieherinnen künftig auch Credit Points.

 

"Beschlossene Sache": Caritasdirektor Monsignore Bernhard Piendl (links) und HS.R-Präsident Professor Dr. Josef Eckstein unterzeichneten kürzlich die Kooperationsvereinbarung.

"Gemeinsamer Start": Die aktuellen Teilnehmerinnen an der Fortbildung zur Qualifizierten Leiterin, zusammen mit Caritasdirektor Monsignore Bernhard Piendl (rechts), HS.R-Präsident Professor Dr. Josef Eckstein (2.v.r.), Thomas Hecht (oben, 3.v.r.) und Angelika Schäffer-Gabler (mittlere Reihe, 2.v.l.) Fotos: Hochschule Regensburg (HS.R)

Eine in Bayern bislang einmalige Kooperation sind die Hochschule Regensburg (HS.R) und Caritas Regensburg eingegangen. HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein und Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Piendl unterzeichneten kürzlich die entsprechende Vereinbarung. Zukünftig erhalten von der Caritas qualifizierte Leiterinnen von Kindertagesstätten neben einem Zertifikat auch 15 Credit Points der HS.R. Davon profitieren die Führungskräfte zum Beispiel für ein mögliches Studium.

„Ich freue mich, dass diese Kooperation zwischen Caritas und unserer Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften zustande gekommen ist“, sagte HS.R-Präsident Professor Dr. Josef Eckstein bei der Vertragsunterzeichnung. Die seit vielen Jahren ausgezeichnete Fortbildungsarbeit der Caritas sei eine hervorragende Ausgangsbasis für Forschung und Studium an der Hochschule. Das Hochschulsystem werde insgesamt flexibler, gerade bei berufsbegleitenden Modulstudiengängen würden die Zugangsberechtigungen zu Hochschulen freier. „Wir stehen als Hochschule vor der Herausforderung, uns für die Zukunft gut aufzustellen. Dazu gehören auch Kooperationen mit verschiedenen kompetenten Institutionen“, sagte Eckstein.

Caritasdirektor Piendl begrüßte die Zusammenarbeit, auch um weiterhin Schubladen-Denken in der Bildungsarbeit aufzubrechen. „Wo an anderen Orten noch diskutiert wird, handeln wir in Regensburg“, sagte er. Die Caritas engagiere sich bewusst auf diesem Feld, es gehe darum, für zukünftige Fachkräfte im sozialen Bereich die besten Voraussetzungen zu schaffen. „Dazu brauchen wir tragfähige Netzwerke“, sagte Piendl.

Maßgeblichen Anteil am Zustandekommen dieser Zusammenarbeit haben Professorin Dr. Irmgard Schroll-Decker von Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, und Angelika Schäffer-Gabler, Referentin für Fortbildung bei der Caritas. Zum Leistungsangebot der HS.R gehört als wichtige Säule auch das Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW). Es ist zentrale Kontaktstelle für Unternehmen und Weiterbildungsinteressierte. Von dort wird die neue Kooperation zwischen Caritas und der Hochschule Regensburg koordiniert. „Somit eröffnen wir auch Erzieherinnen neue Möglichkeiten beruflicher Entwicklung“, freute sich Thomas Hecht, Referent des ZWW.  

Qualifizierte Leiterin:
Seit 2000 bietet der Diözesan-Caritasverband Regensburg den Kurs zur „Qualifizierten Leiterin“. Das Erreichen der Zusatzqualifikation ist auf zwei Jahre angelegt. Die Ausbildung teilt sich auf in zwei mal fünf Blöcken. Neben neu erworbenem Fachwissen und Zertifikat bekommen die Teilnehmerinnen jetzt auch 15 Credit Points. Pro Semester werden an der Hochschule Regensburg (HS.R) 30 Punkte verlangt. Einig waren sich die Teilnehmerinnen darin, dass der Kurs ein Meilenstein zur Sicherung der Qualität in den Kindergärten sei. Die Kursreihe habe ein hohes Niveau und orientiere sich an der Praxis, so dass die entsprechende „Bodenhaftung“ immer gegeben sei.

Fortbildung für Kindertagesstätten:
Die Fachberatung für Kindertagesstätten der Caritas organisiert jährlich über 150 Fortbildungsveranstaltungen für Verantwortliche und Mitarbeiterinnen in Kindergärten, Kinderhorten und Kinderkrippen. Unter www.caritas-regensburg.de ist das aktuelle Fortbildungsprogramm einsehbar.

 

Zurück