Auf internationalem Parkett in Regensburg

27.03.2011
Von: Feuerer, Diana

Studierende im Studiengang „European Business Studies (EBS)“ der Groupe Sup de Co La Rochelle in Frankreich gewinnen bei einem mehrtägigen Aufenthalt erste Eindrücke von ihrem künftigen Studienort in der Domstadt.

Zu Gast an der HS.R: Die zwölf Studierende der Groupe Sup de Co La Rochelle in Frankreich mit Luminita Georgescu (vorne rechts) und Prof. Dr. Thomas Liebetruth (vorne links) von der Fakultät Betriebswirtschaft der HS.R. Foto: Feuerer

Ein Jahr vor ihrem eigentlichen Auslandsaufenthalt in Regensburg haben zwölf Studierende der Groupe Sup de Co La Rochelle in Frankreich bereits jetzt ihren künftigen Studienort in Deutschland kennengelernt. Dazu statteten sie in Begleitung von Luminita Georgescu der Hochschule Regensburg (HS.R) am 17. und 18. März 2011 einen Besuch ab.

Die Studierenden werden voraussichtlich 2012 im Rahmen des Studiengangs „European Business Studies (EBS)“ ein Jahr an der HS.R verbringen. Die Groupe Sup De Co La Rochelle betreibt den von der Deutsch-Französischen Hochschule geförderten Studiengang gemeinsam mit der HS.R. Eine weitere Besonderheit des Studiengangs ist, dass sowohl die deutschen als auch die französischen Studierenden die Abschlüsse von beiden Hochschulen erhalten werden.

Ziel des Besuchs war es, den zukünftigen Austauschstudenten und -studentinnen so früh wie möglich Internationalität erlebbar zu machen. Denn die Groupe Sup De Co La Rochelle legt besonderen Wert darauf, ihre Studierenden möglichst gut auf den internationalen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Dazu ist das Bewegen auf internationalem Parkett ein elementarer Bestandteil.

In Regensburg standen neben einer Stadtführung auch der Besuch von Vorlesungen sowie ein Firmenbesuch bei der Krones AG auf dem Programm. Bei einem Besuch im Kneitinger Brauhaus kam das Studium der „hiesigen Genusskultur“ nicht zu kurz. Dabei knüpften auch die Regensburger Studierenden, die 2011 ihren Studienort nach La Rochelle verlegen, erste Kontakte und tauschten interessante Erfahrungen mit den Gästen aus Frankreich aus. A Bientôt!

Zurück