Anmeldung für die FIRST LEGO League 2013 läuft auf Hochtouren

19.03.2013
Von: Armin Gardeia

Seit 1. März 2013 läuft die Anmeldung zum Regionalwettbewerb im Rahmen der FIRST LEGO League FLL. Der Austragungsort, die Hochschule Regensburg, verzeichnet einen neuen Rekord: Elf Anmeldungen waren bereits am ersten Tag eingetragen, das ist deutschlandweit einmalig.

Roboterwettbewerb

First Lego League Robot Game. Fotos: Hochschule Regensburg

Der Roboterwettbewerb richtet sich an Teams, bestehend aus fünf bis zehn Kindern oder Jugendlichen in der Altersgruppe von zehn bis 16 Jahren, begleitet von einem Coach. Acht Wochen lang beschäftigen sich die FLL-Teams mit der Lösung einer Aufgabe und des FLL-Forschungsauftrags. Im November 2013 werden die Ergebnisse präsentiert und einer Jury vorgestellt. Ziel des Wettbewerbs ist es, Kinder und Jugendliche bereits früh für den MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu sensibilisieren und zu begeistern.

Jedes Jahr steht der Wettbewerb unter einem anderen Motto. Dieses Jahr wurde das Thema "Nature´s Fury - Vorbereiten, Reagieren, Retten gewählt". Wie können FIRST LEGO League Teams helfen, Naturkatastrophen zu bewältigen? Im FLL Wettbewerb 2013 Nature´s Fury erforschen die Teams furchterregende Stürme, Beben, Wellen und andere Naturkatastrophen. Die Teams ergründen Möglichkeiten, wenn gewaltige Naturereignisse Orte treffen, an denen sich Menschen aufhalten, dort leben, arbeiten oder gerade etwas spielen.

FLL fordert Kinder und Jugendliche dazu heraus, Denkweisen von Ingenieuren und Wissenschaftlern zu erschließen. Im Wettbewerb Nature´s Fury bauen, testen und programmieren die Kinder einen autonomen Roboter mit LEGO Mindstorms, einer programmierbaren Legotechnik, um vorgegebene Aufgaben im Robot Game zu lösen. Außerdem suchen und lösen sie einen realen Fehler oder ein Problem beim Forschungsauftrag. Da der Wettbewerb auf Teamarbeit abzielt, erlernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zusätzlich grundlegende soziale Kompetenzen.

In dieser Saison konnten auch zwei ortsansässige Sponsoren gewonnen werden: Infineon Regensburg und Continental Regensburg.

Weitere Informationen zum Wettbewerb bekommen Sie bei:

Dipl. Päd. Univ. Armin Gardeia,
Projektbüro Junge Hochschule
Tel.: 0941/943-1138
Homepage

Zurück