25 Jahre Hochschulkanzler

Seit dem 1. Juni 2007 ist Peter Endres Kanzler der OTH Regensburg; davor bekleidete er diesen Posten elf Jahre lang an der TH Deggendorf – 25 Jahre lang ist er also bereits Hochschulkanzler und damit bayernweit Dienstältester in diesem Amt.

Jubiläumsgeschichte 25 Jahre Hochschulkanzler
Foto: OTH Regensburg/Tanja Rexhepaj

Es ist ein sehr persönliches Jubiläum für Peter Endres, denn außer ihm selbst weiß fast niemand davon. Sein Vierteljahrhundert Verwaltungschef einer Hochschule fällt zusammen mit dem 50. Gründungsjubiläum vieler bayerischer Hochschulen – und mit einem 90. Geburtstag. „Es ist ein Zufall, dass der Gründungspräsident der Hochschule Deggendorf, Herr Baierer, der mich 1996 als Kanzler eingestellt hat, heuer 90 wird und ich gebeten wurde, zu diesem Jubiläum etwas beizutragen.“ 25, 50, 90 Jahre – die Häufung von runden Jubiläen in diesem Jahr hat Peter Endres vor Augen geführt, wieviel Zeit in seinem bisherigen Arbeitsleben bereits vergangen ist. Er arbeitet routiniert, doch durch die ausgeprägte Dynamik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) stellen ihn seine täglichen Aufgaben vor immer neue Herausforderungen. In diesen Wochen beispielsweise organisiert er die Corona-Impfkampagne für die Beschäftigten der Hochschule.

Als Kanzler ist Peter Endres Chef der Verwaltung der Hochschule und damit verantwortlich für die Abteilungen Personal, Finanzen, Studium und Gebäude und Technik. Bei seinem Dienstantritt zählten auch das Akademische Auslandsamt und die Stabsstelle Qualitätsmanagement und Organisation noch zu seinem Zuständigkeitsbereich. Damals vertrat Peter Endres außerdem als Sprecher die Kanzler*innen der insgesamt 17 Hochschulen im Freistaat. Durch die seither stetig steigenden Studierendenzahlen und eine Vielzahl neuer Studiengänge haben sich auch die Aufgaben des Kanzlers verändert: Dieses Wachsen in allen Bereichen und die stetigen Veränderungen haben dafür gesorgt, dass er mit vielen Projekten zu tun hatte, die ihm als besonders im Gedächtnis geblieben sind.

„Sehr viel Spaß gemacht hat mir zum Beispiel die Planung des Studierendenhauses gemeinsam mit den Studierenden.“ Einen Ort zu verwirklichen, der für die Studierenden zum Mittelpunkt ihres Campuslebens wird, war für Peter Endres eine abwechslungsreiche Angelegenheit. Noch immer bewahrt er die Karteikarten, auf denen die Ideen für das Haus anschaulich festgehalten wurden, in seinem Büro auf. Jetzt freut er sich, dass auch er im Herbst ein neues Büro am Campus beziehen kann. „Dass mit dem Neubau endlich auch die Verwaltung von Prüfening an den Campus umzieht, finde ich sehr wichtig“, sagt er.  

Trotz seiner vielen Dienstjahre in Regensburg bleibt Peter Endres seiner niederbayerischen Heimat treu. Dort lebt er mit seiner Familie - drei Söhne sind bereits erwachsen, die Tochter geht noch zur Schule – und dort hat auch seine berufliche Laufbahn begonnen: Nach zwei Jahren Bundeswehr und einem Jurastudium in Passau war er an den Landratsämtern in Deggendorf und Straubing-Bogen tätig, bevor er 1996 Hochschulkanzler an der zwei Jahre zuvor gegründeten Hochschule Deggendorf wurde. Wenn er nicht arbeitet, fährt Peter Endres gerne Motorrad oder verbringt Zeit mit seiner Familie. Und als Eishockeyfan und fest verwurzelter Niederbayer ist er Fan der Straubing Tigers.