Alumni im Portrait

Melanie Bachinger

18.06.2012
Melanie Bachinger

Studiengang: Wirtschaftsinformatik (2006-2010)
Arbeitgeber: rBITech GmbH und GEOrt GmbH
Position: Geschäftsführende Gesellschafterin

1. Wenn Sie zurückblicken, wie würden Sie Ihr Studium kurz beschreiben?
Nach meiner Ausbildung zur Mediengestalterin und erfolgreichem Abschluss des Fachabiturs studierte ich von 2006 bis 2010 an der damaligen Hochschule Regensburg im neu eingeführten Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik.
Mein Studium finanzierte ich mir bereits damals zum Teil durch meine Tätigkeit als selbstständige Mediengestalterin.
Während meines Studiums war ich bei der Continental Automotive GmbH in Regensburg als Praktikantin und Werkstudentin in der Entwicklung einer Testsoftware im Beriech Airbag tätig. Im September 2009 kam meine Tochter zur Welt. Mein Studium war eine spannende Zeit mit vielen praktischen Projekten, die mir einen guten Einblick in den späteren Beruf gaben. Eine gute Zeit in der Fachschaft, in der Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe an oberster Stelle standen. Und nicht zuletzt offene und sympathische Professoren, die nicht nur reine Lehre, sondern auch ein offenes Ohr für uns Studierende hatten.

2. Was waren die wichtigsten Stationen auf Ihrem beruflichen Weg?
Vor meinem Studium war ich bereits als Mediengestalterin selbstständig und wollte durch das Studium die technische Entwicklung mit dem Design verbinden, um Projekte ganzheitlich umsetzen zu können.
Nach meinem Studienabschluss war ich zunächst im Rechenzentrum der Hochschule Regensburg beschäftigt. Seit 2012 bin ich Inhaberin der rBITech GmbH. Wir betreuen alle Belange bezogen auf IT, Software und Werbung von Klein- und Mittelständischen Unternehmen. Der Kunde soll mit nur einem Ansprechpartner schnell und übersichtlich sein Unternehmen erweitern, optimieren und durch unseren IT-Support unbesorgt leiten können. Seit 2020 bin ich Geschäftsführerin der rBITech und der GEOrt GmbH, die ich für unser Produkt ForestManager – Die Waldapp gegründet habe. Der Fokus meiner Arbeit liegt nicht mehr in der Informatik, sondern vielmehr im Projektmanagement und der Verwaltung. Dieses Aufgabengebiet macht mir großen Spaß.

3. Wie hat Ihr Studium Ihre jetzige berufliche Tätigkeit geprägt?
Das Studium hat mir einen neuen Blickwinkel auf technische Fragen eröffnet. Der betriebswirtschaftliche Teil des Studiums gab einen guten Einblick in die Komplexität der Selbstständigkeit. Mein Ziel war es immer, durch das Studium die zwei Bereiche Mediengestaltung und Informatik zu vereinen. Ein Verständnis in beiden Bereichen ist wichtig und bietet viele Möglichkeiten, Kundenwünsche zu erfüllen und eigene Ideen umzusetzen. Meine berufliche Tätigkeit wird wesentlich geprägt durch das Zusammenspiel meiner beruflichen Erfahrungen aus den gelernten Berufen und dem Studium. Immer wieder frische ich meine Verbindung zur OTH Regensburg durch die Teilnahme an diversen Veranstaltungen auf. Besonders intensiv arbeite ich mit dem start-up center zusammen, das mir auf meinem Weg in die Selbstständigkeit häufig mit Rat und Tat zur Seite stand.

4. Was sind die wichtigsten drei Kompetenzen in Ihrem Arbeitsalltag? Kommunikationsfähigkeit und Offenheit, Neugierde auf Neues und Innovatives, Kreativität und Risikobereitschaft

5. Wenn Sie mit dem Wissen und der Erfahrung von heute Ihrem Studierenden-ICH einen Tipp geben könnten, was würden Sie ihm raten?
Mache so viele Jobs, wie im Studium möglich sind, um nach dem Studium mit viel Praxiserfahrung schnell durchstarten zu können.

Zurück