Dies academicus 2020

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir auf dieses besondere Jahr zurückblicken und besondere Leistungen würdigen. Deshalb heißen wir Sie herzlich willkommen zum Dies academicus 2020 der OTH Regensburg.


Begrüßung und Jahresrückblick des Präsidenten

Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg


Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst

Bernd Sibler, MdL, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst


Grußwort des Hochschulratsvorsitzenden

Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz


Grußwort der Studierendenvertretung

Regina Griesbeck und Viktor Weingardt, Studierendenvertretung der OTH Regensburg


Schlusswort des Kanzlers

Peter Endres, Kanzler der OTH Regensburg


Verleihung der Ehrensenatorenwürde

Ehrensenator Helmut Matschi

Helmut Matschi wurde zum zwölften Ehrensenator der OTH Regensburg ernannt. Das Vorstandsmitglied der Continental AG gehörte seit 2011 dem Hochschulrat der OTH Regensburg an und übernahm von 2015 bis 2018 dessen Vorsitz. Matschi lieferte der Hochschule zukunftsweisende Impulse und Anregungen, insbesondere im Bereich der Digitalisierung. Zudem unterstützte er die OTH Regensburg beim Wettbewerb um die Ernennung zur Technischen Hochschule, bei der Ausgestaltung der Zielvereinbarungen mit dem Bayerischen Wissenschaftsministerium, bei der Errichtung des TC Parsberg-Lupburg sowie bei der Einrichtung des

Regensburg Center of Health Sciences and Technology (RCHST) und der School of Digital Sciences. Seine besondere persönliche Verbindung zur OTH Regensburg hat Matschi immer wieder zum Ausdruck gebracht, etwa durch seine Teilnahme an Podiumsdiskussionen oder als Vortragender bei diversen Veranstaltungen, aber auch durch die Unterstützung studentischer Projekte beispielsweise des Vereins Dynamics e.V.

„Die Hochschule hat mich stark geprägt und die Weichen gestellt für das, was ich heute bei Continental seit 35 Jahren umsetzen darf. Diese persönliche Verbundenheit hat mich zusätzlich dazu bewogen, mich für die Hochschule zu engagieren. Die OTH Regensburg ist eine Art Ursprung der beruflichen Orientierung und der Ausrichtung auf die bevorstehende Entwicklung jedes Studierenden - so wie auch bei mir damals. Ich freue mich sehr über die Auszeichnung als Ehrensenator der OTH Regensburg und bedanke mich herzlich dafür“, sagte Matschi anlässlich der Verleihung am 20. November 2020.


Verleihung der Preise

Über die Stiftung

Frau Alice Eckl hat im Jahr 2003 zum Gedenken an ihren Ehemann, Herrn Professor Otto Helmut Eckl, der bis zu seinem Ruhestand an der damaligen Fachhochschule, der heutigen OTH Regensburg wirkte, und aus Fürsorge für junge Menschen die Otto Helmut und Alice Eckl-Stiftung gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung, der Wissenschaft und der Forschung an der OTH Regensburg.
Seit 2004 vergibt die Stiftung Stipendien für studienbedingte Auslandsaufenthalte an Studierende der OTH Regensburg nach sehr guten Leistungen im ersten Studienabschnitt. Die Auswahl der Stipendiaten orientiert sich neben den Studienergebnissen auch am sozialen bzw. gesellschaftlichen Engagement der Studierenden. Im Jahr 2020 erhalten vier Studierende eine Förderung von jeweils 4.000 €.


Preisträger*innen

Laura Gruschwitz
Europäische Betriebswirtschaft

theoretisches Semester in Donostia/San Sebastián, Spanien

Vera Schmid
Europäische Betriebswirtschaft

theoretisches Semester in Helsinki, Finnland

Victoria Schmusch
Europäische Betriebswirtschaft

Praxissemester in Brüssel, Belgien

Thomas Wenzl, B.Eng.
Master Elektromobilität und Energienetze

Praxissemester in Athen, Griechenland

Über den Pflegepreis

Frau Alice Eckl hat im Jahr 2003 zum Gedenken an ihren Ehemann, Herrn Professor Otto Helmut Eckl und aus Fürsorge für junge Menschen die Otto Helmut und Alice Eckl-Stiftung gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung, der Wissenschaft und der Forschung an der OTH Regensburg. Dem dient auch der seit 2017 jährlich verliehene Alice-Eckl-Pflegepreis. Es ist im Sinne von Frau Alice Eckl, die in den letzten Jahren ihres Lebens pflegebedürftig war, wissenschaftliche Arbeiten an der OTH, die Pflege fördern und voranbringen, auszuzeichnen. Der Preis soll einen Akzent setzen, dass der Mensch mit seiner Würde aber auch seiner hilfsbedürftigen Schwäche im Mittelpunkt stehen muss. Der Preis geht im Jahr 2020 mit je 1.500 € an zwei Studierende aus dem Bereich der Pflegewissenschaft und mit 3.000 € an einen Studierenden aus dem Bereich der Architektur.


Preisträger*innen

Andrea Macht
Pflegemanagement, berufsbegleitend

Bachelorarbeit: Wegweiser für schwerstkranke und sterbende Menschen, sowie deren Angehörigen über die Hospiz- und Palliativversorgung im Landkreis Cham

Betreuer: Prof. Dr. Karsten Weber

Lucas Sabisch
Industriedesign

Bachelorarbeit: "Pondus - liegend wiegen"  (Gewichtsmonitoring bettlägeriger Patienten im medizinischen Kontext für Pflegekräfte und
Patienten zu erleichtern)

Betreuerin: Prof. Dr. Rosan Chow

Monika Vogl
Pflege dual

Bachelorarbeit: Das Post Intensive Care Syndrome (PICS)

Betreuerin: Prof. Dr. Christa Mohr

Über die Stiftung

Zur Förderung der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg verleiht die Stiftung jährlich je einen Preis für eine herausragende Bachelor- sowie eine herausragende Masterarbeit. Ausgezeichnet werden Absolvent*innen mit sehr gutem Studienabschluss und hervorragendem Ergebnis in der Bachelor- bzw. Masterarbeit. Berücksichtigt wird auch das soziale Engagement der Preisträger*innen. Die Auszeichnung wird mit je 1.500 Euro dotiert und wird jährlich beim Dies academicus vergeben.
Im zweijährigen Rythmus vergibt die Stiftung einen Preis für gute Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft und einen Preis für gute Lehre (jeweils 3.000 Euro).
Zusätzlich prämiert die Stiftung besonders herausragende Promotionen. Wegen des 20-jährigen Bestehens der Stiftung ist die Auszeichnung dieses Jahr mit je 3.000 Euro dotiert.


Preisträger*innen Abschlussarbeiten

Hanna Schowalter, B.Eng.
Bauingenieurwesen

Bachelorarbeit: Bewertung der Auswirkungen des Einsatzes von Acrylfasern auf die technischen Eigenschaften und die Dauerhaftigkeit von offenporigen Asphalten auf Grundlage von Spaltzug-Schwellversuchen (Ermüdung/Steifigkeit)

Betreuer: Prof. Andreas Appelt

Leon Schumm, M.Sc., B.Eng.
Master of Applied Research in Engineering Sciences

Masterarbeit: Developing Low Carbon Energy Systems Based on High-Resolution Feed-In Profiles of Renewable Energies

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner


Preisträger Promotionen

Dr.-Ing. Roland Gömmel
Bauingenieurwesen

Berücksichtigung unbewehrter pfahlartiger Tragglieder beim Nachweis der Gesamtstandsicherheit

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Thomas Neidhart
Externer Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Frank Rackwitz, TU Berlin

Dr.-Ing. Matthias Haslbeck
Master of Applied Research in Engineering Sciences

Planerische Bestimmungen von Randbedingungen zur Steuerung von Blindleistungsquellen an Knoten von Mittelspannungsnetzen

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Oliver Brückl
Externer Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Beck, TU Clausthal

Dr.-Ing. Christian Prommesberger
Mikrosystemtechnik

Entwicklung einer Feldemissionselektronenquelle basierend auf Siliziumstrukturen für den Einsatz in einer miniaturisierten Röntgenquelle

Betreuer: Prof. Dr. Rupert Schreiner
Externer Betreuer: Prof. Dr. Franz Faupel, Universität Kiel

Stiftungszweck

Der Preis für gute Lehre soll den Forschungs- und Know-How-Transfer durch die Professor*innen anregen. Er wird im zweijährigen Rhythmus vergeben, ist anhängig an das Verfahren zur Findung der Preisträger*innen für hervorragende Lehre des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst und mit 3.000 Euro dotiert.


Preisträgerin

Prof. Dr. Katherine Gürtler
Fakultät Angewandte Natur- und Kulturwissenschaften

Interkulturelle Kommunikation und Englisch

Über die Stiftung

Die Christa-Lindner-Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung durch die Unterstützung Studierender der Wirtschaftswissenschaften, der Wirtschaftsinformatik und des Studiengangs International Relations and Management an der OTH Regensburg und der Universität Regensburg durch die Verleihung von Preisen und/oder die Vergabe von Stipendien.

Die Preise werden verliehen für hervorragende Studienergebnisse in Abschlussarbeiten oder für sonstige herausragende Leistungen während des Studiums. Die Auswahl der zu fördernden Studierenden hat sich insbesondere an ihren Studienleistungen sowie an ihrer Persönlichkeit, ihrem Durchsetzungsvermögen und ihrem Fachwissen zu orientieren.


Preisträger*innen

Julia Dirnberger, B.A.
Betriebswirtschaft

Die Akzeptanz vom Einsatz künstlicher Intelligenz in der Personalbeschaffung

Betreuerin: Prof. Dr. Carina Braun

Lisa Gaul, B.A.
Betriebswirtschaft

Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Ein Vergleich zwischen Deutschland und Schweden

Betreuer: Prof. Dr. Ludwig Voußem

Lisa Heidenwag, B.A.
Betriebswirtschaft

Governance aus organisatorischer Perspektive – Ableitung eines Governance-Frameworks am Beispiel BMW Group

Betreuer: Prof. Dr. Michael Höschl
Externe Betreuerin: Julia Obermeier, BMW Group München

Sophie Heitzer, B.A.
International Relations and Management

Unverpackt einkaufen: Eine Analyse potenzieller Vorteile von Unverpackt-Läden auf dem Land gegenüber Unverpackt-Läden in der Stadt

Betreuerin: Prof. Dr. Sandra Hamella

Lea Markiewicz, B.A.
International Relations and Management

Overtourism in Oberbayern – Eine Analyse der Chancen und Risiken des Tourismus für die Ökologie am Beispiel des Berchtesgadener Lands

Betreuerin: Prof. Dr. Sandra Hamella

Barbara Meyer, B.A.
Betriebswirtschaft

Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern – Eine Analyse der Ursachen und Auswirkungen des Gender Pay Gap und der politischen Maßnahmen in Deutschland

Betreuerin: Prof. Dr. Sandra Hamella

Alina Reher, B.A.
Betriebswirtschaft

Balancing Cyber Security and Innovativity in New Products and Business Models through Organizational Ambidexterity - An Investigation in the Automotive Industry

Betreuer: Prof. Dr. Michael Höschl
Externer Betreuer: Sebastian Heierhoff, Capgemini Invent Köln

Marlene Scheibenzuber, B.A.
Betriebswirtschaft

FinTechs – Analyse der Auswirkungen auf das klassische Retail Banking

Betreuer: Prof. Dr. Jürgen Schöntag

Yannick Schneider, B.A.
Betriebswirtschaft

Gamification in Online-Befragungen – Ein Mittel zur Qualitäts- und Quantitätssteigerung von Befragungsergebnissen der Firma Hilti AG

Betreuer: Prof. Dr. Christian Dach

Jessica Teichmann, M.A.
Betriebswirtschaft

Beyond Vision – Wirkung von Voice-assisted Interfaces auf die Kundenzufriedenheit im digitalen Handel

Betreuer: Prof. Dr. Bernd Wolfrum

Sarah Wohlleben, B.A.
Betriebswirtschaft

Erarbeitung einer lean-agilen Implementierungsstrategie für die Digitale Transformation im indirekten Bereich

Betreuer: Prof. Dr. Michael Höschl

Über die Stiftung

"Gute Bildung sollte keine Frage des Geldbeutels sein. Die Realität ist, dass ein Studium für viele nach wie vor eine große Investition ist, die es zu stemmen gilt. Hier möchten wir unseren Beitrag als regionales Unternehmen leisten. Uns liegen gerade die Studierenden am Herzen, die aus nichtakademischen Familien stammen und für die ein Studium vielleicht nicht der selbstverständliche Weg ins Berufsleben ist. Gerne fördern wir junge, ambitionierte Menschen, die unsere Region und unser Land mit Ihren Ideen und Ihren Fähigkeiten voranbringen. Wir wünschen den Preisträger*innen weiter viel Erfolg und alles Gute.", so Dipl.Kfm. Wolfgang Völkl über die Preise.

Die Volksbank Raiffeisenbank Regensburg-Schwandorf eG fördert mit der Vergabe verschiedener Stipendien den akademischen Nachwuchs in der Region auf besondere Weise: Jährlich erhalten drei Studierende, die aus einer Nicht-Akademiker-Familie stammen, in der Region Regensburg oder Schwandorf leben und gute bis sehr gute Studienleistungen in einem Bachelorstudium vorweisen können, ein Stipendium von je 1.000 Euro.
Zusätzlich wird im Bereich Wirtschaftswissenschaften ein Preis für eine herausragende Abschlussarbeit im Höhe von 1.500 Euro vergeben.


Preisträger*innen

Martina Hierl

International Relations and Management

Thomas Pilz

Wirtschaftsinformatik

Jessica Stieber

Betriebswirtschaft

Marlene Scheibenzuber, B.A.
Betriebswirtschaft

Bachelorarbeit: FinTechs – Analyse der Auswirkungen auf das klassische Retail Banking

Betreuer: Prof. Dr. Jürgen Schöntag

Über die Stiftung

Seit 2005 vergibt Soroptimist International Club Regensburg jährlich den mit 1.500 Euro dotierten Preis an besonders begabte Absolventinnen der OTH Regensburg mit technisch-naturwissenschaftlichem Abschluss. Der SI-Club möchte gezielt junge Akademikerinnen der technisch-naturwissenschaftlichen Fakultäten fördern. Es sollen herausragende Vorbilder ausgezeichnet werden, um dadurch Abiturientinnen/Studienanfängerinnen zu ermutigen, sich Berufsbereichen zuzuwenden, in denen Frauen bisher deutlich unterrepräsentiert sind.

SI als weltweite Organisation berufstätiger Frauen hat u.a. als Ziel die Gleichstellung von Frauen und Männern in Beruf und Gesellschaft. SI kann durch ihr Netzwerk den OTH-Abgängerinnen auch ideelle Unterstützung in ihrer weiteren Berufslaufbahn anbieten.


Preisträgerin

Birgit Stelzer, M.Eng.
Industrial Engineering

Montageneuplanung für eine variantenreiche Rüttelplatten-Baureihe nach Lean-Kriterien

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Björn Lorenz
Externer Betreuer: Johannes Hiereth, Wacker Neuson Group