Mit dem Dualen Studium auf dem Weg zum Steuerberater

21.10.2014
Von: Prof. Dr. Claus Koss

Vor Kurzem fanden Gespräche über eine intensivere Zusammenarbeit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) mit der Steuerberaterkammer Nürnberg im Verbundstudium Betriebswirtschaft statt.

Beim Gespräch über das Verbundstudium

Beim Gespräch über das Verbundstudium an der OTH Regensburg bei der Steuerberaterkammer Nürnberg: Hauptgeschäftsführerin Marga Künne, Dekan Prof. Dr. Thomas Schreck, Simone Hermenau, Referentin bei Steuerberaterkammer Nürnberg, Prof. Dr. Claus Koss, Beauftragter für das Duale Studium an der Fakultät Betriebswirtschaft. Foto: Laukenmann

Ein Verbundstudium Betriebswirtschaft ermöglicht Studierenden mit dem Berufsziel Steuerberater neben dem akademischen Abschluss auch Berufspraxis zu sammeln. Beides zusammen führt schneller zum Berufsziel. Die meisten Studierenden im dualen Studium an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) an der Fakultät Betriebswirtschaftslehre lassen sich daher in der Steuerberatung ausbilden.

Vor diesem Hintergrund trafen sich der Dekan der Fakultät Betriebswirtschaftslehre, Prof. Dr. Thomas Schreck, und der Beauftragte für das Duale Studium, Prof. Dr. Claus Koss, mit der Hauptgeschäftsführerin der Steuerberaterkammer Nürnberg, Rechtsanwältin Marga Künne, und der Ausbildungsbeauftragten Simone Hermenau, in Nürnberg.

In dem Erfahrungsaustausch wurde die Anrechnung von Berufsschulleistungen im Studium und die anderen Berufsexamina bereits mögliche Anrechnung von Studienleistungen besprochen. Hochschulvertreter und Kammervertreterinnen zeigten sich insgesamt interessiert an einer intensiveren Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Steuerberatern und der Nachwuchsgewinnung für diesen freien Beruf.

Zurück