Große Beteiligung am Aktionstag Inklusion

16.06.2014
Von: Sabine Hoffmann

Beim 2. Diversity-Tag des Vereins Charta der Vielfalt e.V. veranstalteten Studierende mit und ohne Behinderung einen Aktionstag zur Inklusion an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg).

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erprobten sich im Rollstuhl...

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erprobten sich im Rollstuhl...

...informierten sich am Stand und machten mit beim Quiz.

...informierten sich am Stand und machten mit beim Quiz.

Prof. Dr. Süß-Gebhard (4.v.r.) mit einem Teil der Aktionsgruppe. Fotos: Sabine Hoffmann

Prof. Dr. Süß-Gebhard (4.v.r.) mit einem Teil der Aktionsgruppe. Fotos: Sabine Hoffmann

Ziel des Tages war es, auf die Vielfalt der Studierenden an der OTH Regensburg aufmerksam zu machen. Im Fokus standen dabei Studierende mit Handicap und deren Bedürfnisse. Das sind Studierende mit Behinderung, chronischen oder psychischen Erkrankungen. Es sollte an Beispielen gezeigt werden, welchen Problemen diese Studierendengruppe im Hochschulalltag gegenüber steht und darauf aufmerksam gemacht werden, dass nicht jede Einschränkung auf den ersten Blick sichtbar ist.

Geboten wurde ein Quiz zur Inklusion und über die Gegebenheiten an der OTH Regensburg. Außerdem bestand die Möglichkeit, in einem Rollstuhl anhand verschiedener Aufgaben selbst zu erfahren, wie es ist, sich als Rollstuhlfahrer an der OTH Regensburg fortzubewegen. Darüber hinaus konnten Ideen und Anregungen zur Verbesserung der Behindertenfreundlichkeit der OTH Regensburg abgegeben werden.

Insgesamt beteiligten sich über 200 Interessierte an diesen Mitmachaktionen. Erstaunt hat die Teilnehmenden vor allem, wie viele Studierende mit Behinderung es gibt und dass etliche davon eine psychische Erkrankung haben. Auch die Rollstuhlaufgaben hatten es in sich, so meinte eine der Teilnehmerinnen: "Ich hätte nie gedacht, dass man für so eine kurze Strecke so lange braucht, wenn man im Rollstuhl unterwegs ist."

Unterstützt wurde die Gruppe durch das Projekt Regensburg inklusiv sowie durch die Caritas Regensburg. Prof. Dr. Christine Süß-Gebhard, als beratendes Mitglied in der Hochschulleitung zuständig für das Thema Inklusion, bedankte sich bei der Gruppe für den gelungenen Aktionstag.

Die Aktionsgruppe Studierender mit und ohne Behinderung trifft sich regelmäßig mehrmals im Semester. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Die aktuellen Termine können unter sabine.hoffmann(at)oth-regensburg.de erfragt werden oder auf der Homepage abgerufen werden.

Zurück