Neuer Partner für duales Studium Maschinenbau

12.03.2009
Von: Cornelia Babl

Hochschule Regensburg und Firma Johnson Controls Interiors unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Neues Partnerunternehmen für das duale Studium:
Die Hochschule Regensburg hat mit der Firma Johnson Controls Interiors aus Neustadt/Donau eine Kooperationsvereinbarung getroffen. Ab dem kommenden Wintersemester können Studierende im Rahmen des dualen Studiengangs Maschinenbau innerhalb von 50 Monaten den akademischen Grad „Bachelor of Engineering“ und den Abschluss als „Mechatroniker/-in (IHK)“ erwerben.
Das Studium an der HS.R und die betriebliche Ausbildungsphase bei Johnson Controls werden zeitlich miteinander verzahnt, so dass innerhalb der vorgesehenen Zeit der Erwerb beider Abschlüsse möglich ist.

Johnson Controls ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit rund 140.000 Mitarbeitern in  den Geschäftsfeldern Fahrzeugausstattung, Energielösungen und Gebäudeeffizienz.
Am Standort in Neustadt/Donau, wo sich alles um die Fahrzeugausstattung dreht, gibt es rund 700 Mitarbeiter.  „Diese Kooperation soll Studienanfängern Mut machen, trotz der Wirtschaftskrise den Berufsweg zum Ingenieur einzuschlagen“, sagte HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein bei der Vertragsunterzeichnung.

Bildunterschrift:
Freuen sich über die Zusammenarbeit: HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein (vorne links) und Hans Piontkowski, Personalleiter bei Johnson Controls (vorne rechts), zusammen mit (hinten von links) Prof. Dr. Georg Rill, Dekan der Fakultät Maschinenbau, Thomas Zimmerer, Launch Manager bei Johnson Controls, und HS.R-Vizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Bock

Zurück