Auslandsbeziehungen

Bauingenieurwesen war und ist ein Berufsfeld mit internationaler Ausrichtung und Prägung. Aus­reichend praktische Erfahrungen im Ausland und Sprachkenntnisse stehen in den Per­so­nal­abteilungen der Bauunternehmen nicht nur hoch im Kurs, sondern sind oft auch Ein­stel­lungs­bedingung. Deshalb hat die Fakultät Bauingenieurwesen zahlreiche internationale Kon­takte und Kooperationen zum Austausch von Studierenden aufgebaut. Hier können Sie optional ein Auslandssemester studieren oder auch in einer Kooperation Ihre Abschlussarbeit schreiben; davon machen jedes Jahr Studierende des Bauingenieurwesens Gebrauch.

Insbesondere bestehen intensive Partner­schaften mit folgenden Universitäten in Lateinamerika:

  • Universidad Nacional de Ingeniería (UNI) in Lima (Peru)
  • Universidad Autónoma Metropolitana – Azcapotzalco (UAM-A) in Mexiko Stadt (Mexiko)
  • Universidade Estadual Paulista (UNESP-FEG) in São Paulo (Brasilien)
  • Universidad de Chile in Santiago de Chile (Chile)
  • Universidad Nacional de San Juan (UNSJ) in San Juan (Argentinien)
  • Universidad Católica de Santiago de Guayaquil (UCSG) in Guayaquil (Ekuador)

Im Rahmen der EU-Programme SOCRATES und ERASMUS bestehen Austauschpro­gramme und Kooperationen mit folgenden Hoch­­schulen:

  • Czech Technical University in Prag (Tschechische Republik)
  • The Institute of Technology and Business Cesky Budejovice (Tschechische Republik)
  • University of Cyprus (Zypern)
  • Waterford Institute of Technology in Waterford (Irland)
  • University of Technology Bratislawa (Slowakische Republik)
  • VIA University College in Horsens  (Dänemark)
  • Linköpings Universitet (Schweden)
  • T.E.I. in Athen (Griechenland)
  • T.E.I. Thessaloniki (Griechenland)
  • T.E.I. Crete (Griechenland)
  • Pamukkale University in Denizli (Türkei)
  • Yildiz Technical University (Türkei)
  • Oslo Engineering College in Oslo (Norwegen)
  • Fachhochschule Kärnten in Spittal an der Drau (Österreich)
  • Vilnius Gediminas Technical University (Lithauen)
  • Helsinki Metropolia (Finnland)
  • Cracow University of Technology (Polen)
  • Universidad de Vigo (Spanien)
  • Universidad de Granada (Spanien)
  • Universita della Calabria (Italien)
  • Universita di Pisa (Italien)
  • Universita degli Studi di Salerno (Italien)
  • University of Iceland (Island)

Es bestehen Kooperationen und nützliche Kontakte mit einer Reihe von weiteren Hoch­schu­len, wie z. B.:

  • ETH Zürich (Schweiz)
  • Universität Innsbruck (Österreich)
  • University of Edinburgh (Großbritannien)
  • University of Colorado (USA)
  • Stanford University in Kalifornien (USA)
  • University of Sunshine Coast  (Australien)
  • University of Newcastle (Australien)
  • Vellore Engineering College (Indien)
  • United Arab Emirates University in Al Ain (Vereinigte Arabische Emirate)
  • Hong University of Science and Technology in Hong-Kong (China)

Zudem gibt es vielfältige Kooperationen mit der Industrie im Ausland über:

  • die Auslandsabteilungen von deutschen Baufirmen
  • ausländische Firmen (direkt)
  • Internationale Organisationen (z. B. CIEE Council on International Educational Exchange e. V., EuroPraktika e. V., IAESTE Praktikantenprogramm des DAAD usw.)