Holz- und Kunststoffwerkstatt

P-148, P-149A

Holz- und Kunststoffwerkstatt. Foto: F. Hammerich / OTH Regensburg

Das Herz der Werkstätten der Fakultät Architektur stellt die vergleichbar einer mittelständischen Handwerkstätte aufgebaute Holz- und Kunststoffwerkstatt dar. In dieser stehen den Studierenden zwei Werkmeister mit Rat und Tat zur Seite und betreuen die Großmaschinen. Die Werkmeister erklären den Studierenden den Umgang mit den Maschinen und weisen diese ein.

Ausgestattet ist die Holzwerkstatt mit Großmaschinen wie Großformatbandsäge, Abricht- und Dicktenhobelmaschinen, Vakuum-membranpresse, Drechselbank, Hydraulikkleinformatpresse, Tischfräse, Langlochbohrmaschine, Kantenschleifmaschine, Spindelschleifmaschine, Großtellerschleifmaschine, Plattensäge und Formatkreissäge. Mit diesen Geräten können alle Arten von Holz, Holzwerkstoffen und Kunststoffen verarbeitet werden. Die Werkstatt erfüllt alle Richtlinien einer modernen Ausbildungswerkstatt, ein besonderes Ausstattungsmerkmal stellt das 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum dar. Studierende können hier mit dem Laboringenieur oder den Werkmeistern ihre Prototypen ausfräsen und schnell Modelle bis in den Maßstab 1:1 fertigen. Auch ermöglicht diese Anwendungsmethode die Fertigung von Kleinserien.

An den Großmaschinen dürfen die Studierenden nach Einweisung durch die Werkmeister selbst arbeiten. Studierende mit einer vorangegangenen Berufsausbildung im Bereich Tischler- oder Zimmererhandwerk können durch einen Nachweis der abgeleisteten Maschinenkurse auch selbst an den Maschinen arbeiten.

Die Werkmeister decken einen Großteil der Betreuungszeiten ab, am Abend wird die Nutzungszeit der Werkstatt durch Tutoren in den Studienmonaten erweitert. Die Werkstätten stehen somit den Studierenden von 8–19 Uhr zur freien Verfügung.