Aktuelles

Visitenkartenautomat zum Netzwerken

13.02.2017
Von: Diana Feuerer

25 Studierende im ersten Semester Industriedesign an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) haben im Degginger in Regensburg ihr erstes gemeinsames Projekt vorgestellt.

Studierende im ersten Semester Industriedesign entwickeln Visitenkartenautomaten zum Netzwerken.

25 Industriedesigner der OTH Regensburg bei der Präsentation am 7. Februar 2017 in der Kultur- und Kreativwirtschaft "Degginger" der Stadt Regensburg. Fotos: Diana Feuerer

25 Industriedesigner und Prof. Matthew Burger von der OTH Regensburg bei der Präsentation am 7. Februar 2017 in der Kultur- und Kreativwirtschaft "Degginger" der Stadt Regensburg. Fotos: Diana Feuerer

So ähnlich wie ein Fotoautomat sieht es aus, ein Foto wird auch gemacht, aber rauskommt eine Visitenkarte. Und jetzt kommt's: Nicht die eigenen eingegebenen Daten sind auf der Visitenkarte zu lesen, sondern die eines Unbekannten. Warum? Der Visitenkartenautomat der 25 Industriedesigner im ersten Semester an der OTH Regensburg hilft bei Veranstaltungen sich kennenzulernen und sich zu vernetzen. Sein erster Einsatzort war das Degginger in Regensburg.

Die offene Aufgabenstellung von Prof. Matthew Burger an die Studierenden seines Seminars zielte von Anfang an auf die Kultur- und Kreativwirtschaft "Degginger" der Stadt Regensburg, ab. Am 7. Februar 2017 hat sich dazu im Degginger dann ganz offiziell der Verein „Forum Kultur- und Kreativwirtschaft Regensburg“ gegründet.

Dabei war eben auch der Visitenkartenautomat. An der Tür gab es für alle Anwesenden ein Namensschild zum ans Revers heften und wer dem Visitenkartenautomat dann seinen Namen verraten hat, erhielt eine Visitenkarte eines per Zufall ausgewählten, anderen Besuchers der Veranstaltung vom Automat ausgespuckt. Mit der Visitenkarte konnten sich die Anwesenden dann auf die Suche nach demjenigen machen. So kamen Designer, Kommunikatoren, Programmierer, Musiker usw. miteinander ins Gespräch.

Für die Studierenden der OTH Regensburg war das Projekt eine Herausforderung. Nach einer langen Konzeptphase sind sie mit dem ersten Prototyp sehr zufrieden. Der Visitenkartenautomat kam auch im Degginger sehr gut an. Nicht nur die Idee ist pfiffig, sondern natürlich auch das Design. Der Automat lässt sich zusammenklappen und so sehr leicht transportieren. Mithilfe von Sponsoren soll der Visitenkartenautomat nun weiterentwickelt werden.

Zurück