Aktuelles

OTH Regensburg-Absolventin startet bei Krones durch

17.11.2016
Von: Krones AG / Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Bachelorprojekt „Active Pouch“ für den Studiengang Industriedesign wurde mit dem deutschen Verpackungspreis 2016 ausgezeichnet. Nun startet Laura Wittmann, Absolventin der OTH Regensburg, beim Regensburger Verpackungshersteller Krones AG ins Berufsleben.

OTH-Absolventin Laura Wittmann mit ihrer preisgekrönten faltbaren Flasche "Active Pouch". Foto: Krones AG

OTH-Absolventin Laura Wittmann mit ihrer preisgekrönten faltbaren Flasche "Active Pouch". Foto: Krones AG

Laura Wittmann war schon während ihres Industriedesign-Studiums als Praktikantin bei Krones tätig, in der Abteilung PET Packaging Design. Während ihres Praktikums entwarf sie eine Fahrradflasche in Zusammenarbeit mit Stefan Plath, einem Kommilitonen an der OTH Regensburg, Stephan Jäger, ebenfalls Praktikant, und Betreuer Timo Janssen. Gemeinsam haben sie das Projekt vom Design der Flasche bis hin zur Grafik für den Druck realisiert. Die Fahrradflasche wurde 2016 mit dem A‘ Design Award ausgezeichnet.

Aus dem Praktikum heraus hat sich dann ein interessantes Thema für ihre Bachelorarbeit ergeben, die sie auch bei Krones realisierte. Für das Projekt „Active Pouch“ entwarf Laura Wittmann eine PET-Flasche, die auf den Prinzipien des Origami basiert und für zähflüssige Inhalte konzipiert ist. Durch seine geometrische Gestaltung ist es möglich, den Behälter so zu komprimieren, dass er restlos entleert werden kann. Da der „Active Pouch“ nur durch Zusammendrücken des Behälters und nicht über einen Spender entleert wird, bietet der Behälter eine hygienische und schnelle Anwendung und Reinigung. Sollte der „Active Pouch“ nicht ganz entleert werden, kann er jederzeit wieder verschlossen und zur Kühlung verstaut werden. Der PET-Behälter kann nach dem Gebrauch in den PET-Recycling-Zyklus zurückgeführt werden und somit erneut als Rohstoff zur Herstellung genutzt werden. „Active Pouch“ hat kürzlich den deutschen Verpackungspreis in der Kategorie „Nachwuchs“ gewonnen.

„Ich tüftle gerne an Problemen herum und es macht mir Spaß, Lösungen zu finden.“, erzählt Laura Wittmann im Interview mit Krones. Nach dem Abschluss ihrer Bachelorarbeit war sie schon über ein Jahr Teil des Krones-Teams, kannte die Arbeit und hatte Freude daran. Als sie erfuhr, dass für eine Kollegin eine Elternzeitvertretung gesucht wurde, zögerte sie nicht lange, bewarb sich auf die Stelle und ist jetzt noch ein weiteres Jahr bei Krones an Bord.

Auf die Frage, ob in nächster Zeit weitere Herausforderungen geplant seien, erzählt die OTH Regensburg-Alumna im Interview, dass sie momentan mit ihren täglichen Aufgaben sehr gut beschäftigt und ausgelastet sei. Sie ist sich aber sicher, dass noch viele weitere interessante Projekte, Wettbewerbe und Veranstaltungen kommen auf sie zukommen werden.

Das vollständige Interview mit Laura Wittmann ist auf dem Unternehmensblog der Krones AG nachzulesen.

Zurück