Bachelor Soziale Arbeit - Soziale Dienste an Schulen

(Einschreibung nur für höhere Studiensemester möglich!)

Fragen zur Bildung und Förderung junger Menschen an Schulen gewinnen an Bedeutung. Ungleich verteilte Chancen, bedingt durch verschiedene Formen der Benachteiligung, Ausgrenzung, psychische, soziale oder körperliche Beeinträchtigungen erfordern angemessene Konzepte und gut gewählte Handlungsstrategien.

Als Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, die im Umfeld Schule tätig sind, entwickeln Sie diese Konzepte und Strategien und wirken an deren Umsetzung mit. Um dies zu erreichen, arbeiten Sie eng mit der Schule, den Erziehungsberechtigten und mit Einrichtungen der Jugendhilfe zusammen.

Der Studiengang „Soziale Arbeit – Soziale Dienste an Schulen“ bietet Ihnen dafür die besten Voraussetzungen. Sie erhalten fundierte theoretische Fachkenntnisse und erwerben umfassende Methodenkompetenzen. Sie können unser breit gefächertes Angebot nutzen, um Ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten zu entwickeln. Der Studiengang bereitet Sie praxisorientiert auf die vielfältigen Aufgaben vor.

Informationen zum Studiengang

Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Studiendauer: 7 Semester, Vollzeitstudium, 210 ECTS-Credits
Studienverlauf: Studienablauf und Studienverlaufsplan
Schwerpunkte: Soziale Dienste im Umfeld von Schule
Abschlussgrad:  Bachelor of Arts (B.A.)
Akkreditierung:  ACQUIN  Akkreditierungsrat

Im Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit – Soziale Dienste an Schulen“ absolvieren Sie ein generalistisch ausgerichtetes Studium, das eine besondere Profilierung im Bereich Soziale Arbeit im und um den Lernort und Lebensraum „Schule“ anbietet.

Das Studium beginnt mit den wissenschaftlichen Grundlagen der Sozialen Arbeit, dem Studium der Bezugswissenschaften wie Soziologie, Politik, Recht, Pädagogik und Psychologie.

Zu den Studieninhalten zählen außerdem professionelles methodisches Handeln, der Umgang mit Medien u. v. m. Module, die sich speziell auf das Anwendungsgebiet „Soziale Arbeit an Schulen“ beziehen, ergänzen das Angebot.

Studienziel:
Dieser deutschlandweit einmalige Bachelor-Studiengang bietet die Chance, sich vertieft auf eine Tätigkeit in diesem Bereich vorzubereiten, wobei wissenschaftliche Fundierung, Praxisnähe, ein breites Methodenspektrum und Kompetenzorientierung die Qualitätsmerkmale dieses Studiengangs sind.

Perspektiven:
Den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs qualifiziert insbesondere für das Kooperationsfeld "Jugendhilfe und Schule" und alle damit  in Berührung stehende Soziale Dienste.

Die grundständige Ausrichtung des Studiengangs bedeutet, dass die Absolventen und Absolventinnen in jedem sozialpädagogischen Tätigkeitsfeld eingesetzt werden können. Zudem erwerben die Studierenden besondere Kompetenzen für freizeitpädagogische und problemfeldbezogene Aufgaben sowie für ergänzende und kompensatorische Bildungsanforderungen, wie sie der nachfolgenden Grafik zu entnehmen sind.

Berufliche Perspektiven können sich in den folgenden Einsatzfeldern ergeben:

  • Schüler- und schulbezogene (begleitende) Dienste der Jugendsozialarbeit
  • Dienste der Jugendberufshilfe
  • Sozialpädagogische Begleitung
  • Vorschulische Einrichtungen
  • Sozial- und heilpädagogische Einrichtungen
  • Schulsozialarbeit
  • Mittagsbetreuung, Ganztagsbetreuung und Ganztagsschule
  • Träger von außerschulischer Jugendbildungs- und Jugendkulturarbeit
  • Familienergänzende Dienste
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Ambulante Dienste und stationäre Einrichtungen im Rahmen der Jugendhilfe
  • Assistenzdienste für Menschen mit Behinderung
  • Jugendschutz
  • Jugendmigrationsdienst
  • Informations- und Beratungsstellen
  • ... und selbstverständlich in allen anderen sozialpädagogischen Handlungsfeldern.

Die spezifische Ausrichtung des Studiengangs qualifiziert insbesondere für das Kooperationsfeld „Jugendhilfe und Schule“ und alle damit in Berührung stehende Soziale Dienste.

Master:
Mit dem Bachelor-Abschluss stehen  nun alle Wege zu einer höheren akademischen Laufbahn offen. Welches Masterstudium das richtige ist, können nur Sie entscheiden. Informationen zu den einzelnen Studiengängen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg erleichtern Ihnen hoffentlich die Wahl: Masterstudiengänge an der OTH Regensburg

Module und Fächerbeschreibungen

Rechtliche Grundlagen

Studienplan 1: Immatrikulation bis einschließlich SoSe 12 - (Stand 24.03.2016)

Studienplan 2: Immatrikulation im WiSe 12/13 bis einschließlich WiSe 15/16 - (Stand 24.03.2016)

Studienplan 3: Immatrikulation ab SoSe 16 - (Stand 24.03.2016)

Zugelassene Hilfsmittel für juristische Prüfungen (Allgemein)

Zugelassene Hilfsmittel für juristische Prüfungen (Beispiel)