Neue Einsatzmöglichkeit für Pflegestudierende

01.08.2022

Neue Kooperation zwischen dem BRK-Kreisverband Regensburg und der OTH Regensburg: Ab sofort können Pflegestudierende zum Praktikumseinsatz in die Sozialstation nach Schierling.

Karl-Heinz Grathwohl, Leiter des Referats ambulante und teilstationäre Pflege beim Kreisverband Regensburg des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), und Prof. Dr. Dorothea Thieme freuen sich über die neue Kooperation. Foto: Tanja Rexhepaj/OTH Regensburg

Karl-Heinz Grathwohl, Leiter des Referats ambulante und teilstationäre Pflege beim Kreisverband Regensburg des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), und Prof. Dr. Dorothea Thieme freuen sich über die neue Kooperation. Foto: Tanja Rexhepaj/OTH Regensburg

„Der ambulante Sektor wird in der Pflege immer wichtiger“ – darin stimmen Prof. Dr. Dorothea Thieme, Professorin für Pflegewissenschaft an der OTH Regensburg, und Karl-Heinz Grathwohl, Leiter des Referats ambulante und teilstationäre Pflege beim Kreisverband Regensburg des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), überein. Da die Pflege in Zukunft nach Einschätzung von Karl-Heinz Grathwohl also „vielmehr im häuslichen Bereich als anderswo“ stattfindet, sollen auch die Studierenden im Bachelorstudiengang Pflege in diesem Bereich verstärkt Einsatzmöglichkeiten bekommen. Durch eine neue Kooperation zwischen der OTH Regensburg und dem BRK-Kreisverband Regensburg stehen ab sofort zwei Praktikumsplätze in der BRK-Sozialstation Schierling für die verpflichtenden Einsätze der Studierenden zur Verfügung. Besonders attraktiv an dieser Möglichkeit: Der BRK-Kreisverband zahlt den Studierenden eine Praktikumsvergütung.

Prof. Dr. Dorothea Thieme freut sich sehr über die neue Kooperation, denn ein Plus an Praxispartnerinnen bzw. -partnern bedeute für den Studiengang Pflege auch ein Plus an möglichen Studienplätzen. Innerhalb ihres sieben Semester umfassenden Bachelorstudiums Pflege müssen die Studierenden 2300 Stunden in Praktikumseinsätzen ableisten, davon 400 Stunden in der ambulanten Pflege, also beispielsweise dann in der BRK-Sozialstation Schierling. Von dort aus werden täglich 200 Menschen im Gebiet Langquaid, Schierling und Pfakofen auf sechs Touren pflegerisch und hauswirtschaftlich versorgt. Referatsleiter Karl-Heinz Grathwohl hat bereits alles für die künftigen Praktikant*innen von der OTH Regensburg eingerichtet, von der Dienstkleidung über die Betreuung vor Ort bis hin zur finanziellen Vergütung: „Wir erhoffen uns von dieser Kooperation, dass wir uns als BRK als attraktiver Arbeitgeber präsentieren können. Wir sehen in der Akademisierung der Pflege die Zukunft und würden uns freuen, wenn künftig noch mehr akademische Pflegekräfte bald unser Team verstärken würden.“ 

Den grundständigen Studiengang Pflege bietet die OTH Regensburg seit dem Wintersemester 2020/2021 an. Derzeit sind 33 Studierende eingeschrieben; zum kommenden Wintersemester sollen 25 neue Studienplätze vergeben werden. Mit diesen Zahlen liegt die OTH Regensburg bayernweit an der Spitze in der akademischen Ausbildung von Pflegekräften.

Zurück