Soziale Aspekte der energetischen Gebäudesanierung - RENARHIS

Das Projekt "Soziale Aspekte der energetischen Gebäudesanierung - Sozialstudie" ist eine Begleitstudie zum Projekt " Dezentrale regenerative Energieversorgung als Schwerpunkt einer nachhaltigen Restaurierung historisch bedeutender Stadtquartiere des frühen 20. Jahrhunderts (RENARHIS)"

Förderung: Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Kooperationspartner:Kompetenzzentrum "Nachhaltiges Bauen" an der OTH Regensburg (Prof. Dr. Oliver Steffens), Prof. Dr.-Ing. Thekla Schulz-Brize, Prof. Dr.-Ing. Birgit Scheuerer, Prof. Dr.-Ing. Christian Rechenauer

Die Sozialstudie basiert unter anderem auf einer Bewohnerbefragung im Plato-Wild-Ensemble in Regensburg.

Projektleitung: Prof. Dr. Sonja Haug

Kooperationspartner: Gemeinnütziger Bauverein Regensburg e.V.

Teilförderung: Technologie- und Wissenschaftsnetzwerk Oberpfalz (TWO), unter dem Titel "Erweiterungsprogramm Nachhaltige Modernisierung Historischer Stadtquartiere (NaMoHis 2)"

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Matthias Vernim

Studentische Hilfskräfte: Irena Kreisel, Natascha Müller, Veronika Zeichinger

Laufzeit: 2013-2014

Ziel: Die Studie ist als Begleitstudie zum Projekt RENARHIS konzipiert. Es werden unterschiedliche Analysen durchgeführt.

1. Literaturauswertung und Überblick über die Geschichte des Wohnquartiers (Plato-Wild-Ensemble im Kasernenviertel in Regensburg)

2. Auswertung amtlicher Daten zum Wohnquartier (Sozialstruktur. Datenquelle: Abteilung Statistik der Stadt Regensburg)

3. Befragung: Im Rahmen einer Haushaltsbefragung (Vollerhebung, persönlich-mündliche Interviews mit einem teilstandardisierten Fragebogen) wird der Bedarf und die Akzeptanz einer energetischen Gebäudesanierung im Plato-Wild-Ensemble des Gemeinnützigen Bauvereins Regensburg e.V. herausgefunden werden. Fragebogen enthält verschiedene Aspekte: 

  • Angaben zum Haushalt und den im Haushalt lebenden Bewohner/-innen
  • Wohnsituation, darunter auch Zufriedenheit mit der Wohnung sowie Wünsche an zukünftige Wohnung
  • Nachbarschaftskontakte, darunter auch Fragen zum Vermieter (Gemeinnütziger Bauverein) und dem sozialen Zusammenhalt bzw. der sozialen Integration
  • Meinung zu möglichen Sanierungsmaßnahmen, darunter energetische Sanierung allgemein und speziell Wärmedämmung, Raumklima und Fenster sowie Heizung. Hierbei wurden Fragen zu möglichen Szenarien gestellt, z. B. ob ein Bedarf an neuen Fenstern gesehen wird oder ob der Einbau einer Zentralheizung anstelle dezentraler Heizungen gewünscht ist.

Stand: Die Befragungen wurden abgeschlossen. Es haben sich 73 von 158 Haushalten beteiligt (46%). Daten wurden ausgewertet und der Abschlussbericht wurde erstellt.

Publikationen:

Haug, Sonja; Vernim, Matthias, 2014: Soziale Aspekte der energetischen Gebäudesanierung – „Sozialstudie“. Abschlussbericht. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg. Download Abschlussbericht, Stand September 2014

englisches Summary: Haug, Sonja; Vernim, Matthias, 2014: Social Aspects of energy-efficient retrofit of residential buildings – Social survey. download

Haug, Sonja; Vernim, Matthias, 2014: Sozialstudie, in: Steffens, Oliver (Hrsg.): Nachhaltige energetische Modernisierung und Restaurierung historisch wertvoller Stadtquartiere. Forschungsprojekt RENARHIS - Endbericht und Leitfaden. Zukunft Bauen: Forschung für die Praxis,Band 03. Bonn: BBSR, Januar 2016.

Haug, Sonja; Karsten Weber, Matthias Vernim, 2016: Soziale Aspekte der energetischen Gebäudemodernisierung – Partizipative Planung, Zielkonflikte und Akzeptanz. In: Großmann, Katrin; Schaffrin, André, Smigiel, Christian (Hrsg): Energie und soziale Ungleichheit: Zur gesellschaftlichen Dimension der Energiewende in Deutschland und Europa.

Pressemitteilungen:

"Schöner sanieren" (Die ZEIT, 19.07.2016)

"Das Erbe bewahren, die Umwelt schützen" (Süddeutsche Zeitung, 29.07.2016)