CANVAS - Constructing an Alliance for Value-driven Cybersecurity

Das CANVAS-Konsortium - eine Initiative für wertebasierte Cybersicherheit

Koordination: Ethik-Zentrum der Universität Zürich (Schweiz), Ansprechpartner: Markus Christen

Projektleitung an der OTH: Prof. Dr. Karsten Weber, verantwortlich für die ethischen Aspekte der Cybersicherheit im Gesundheitsbereich

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der OTH: Nadine Kleine

Zeitraum: 2016-2019, Start: September 2016

Kooperationspartner: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der

  • Vrije Universität Brüssel (Belgien)
  • Universität Hamburg (Deutschland)
  • Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (Deutschland)
  • ADAPT Center der Dublin City Universität (Irland)
  • Technischen Universität Delft (Niederlande)
  • Universität Rovira i Virgili Tarragona (Spanien)
  • Universität Lausanne (Schweiz)
  • Berner Fachhochschule Biel (Schweiz)

und

  • das führende IuK-Sicherheitsunternehmen F-Secure (Finnland)
  • das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (Deutschland)

Förderung:CANVAS wird als eine sogenannte ‚Collaboration and Support Action‘ im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation ‚Horizon 2020' mit 1,57 Mio Euro gefördert

Ziel:

Das CANVAS-Konsortium wird als eine europäische Allianz für wertebasierte Cybersicherheit aufgebaut, in denen Experten aus dem Bereich der Technik, dem Recht, der Ethik und den Sozialwissenschaften und Stakeholder aus zentralen Handlungsbereichen (Gesundheitssystem, Finanzwesen, Strafverfolgung bzw. nationale Sicherheit) zusammengebracht werden und gemeinsam zu untersuchen, wie Cybersicherheit und Ethik in Einklang gebracht werden können.

 

Zur offiziellen Seite des CANVAS-Projekts

Poster über das CANVAS-Vorhaben (in engl.)