E-Transporter in der Regensburg Altstadt - Befragung von Fahrerinnen und Fahrern

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Sonja Haug

studentische Bearbeitung (via Bachelorarbeit): Annalena Weidmann

Kooperationspartner: Energieagentur Regensburg (Ansprechpartner: Ludwig Friedl)

Laufzeit: 2018-2020

Hintergrund:

Im Rahmen der Energiewende hat sich die Stadt Regensburg unter anderem vorgenommen, die Emissionen (Kohlendioxid, Lärm) in der Altstadt zu reduzieren. Dazu soll 2018 ein Testbetrieb mit Elektro-Transportern als Mietfahrzeuge oder im Carsharing-System starten. Im Rahmen der Abschlussarbeit soll die Umsetzung durch Befragungen begleitet werden.
(Carsharing: gemeinschaftliche Nutzung von Fahrzeugen durch eine Gruppe)

Fragestellungen:

  • Welche Geschäfte beteiligen sich? Welche soziostrukturellen Merkmale weisen die Nutzerinnen und Nutzer auf?
  • Wie zufrieden sind die Nutzerinnen und Nutzer des E-Transporters? Welche Vorteile, welche Nachteile werden genannt? (u.a. im Hinblick auf Lebensqualität oder Kosten).
  • Inwiefern findet ein Ersatz von bisher genutzten Fahrzeugen durch E-Transporter statt? Kann das E-Transporter-Projekt einen Beitrag zur Verringerung der Emissionen leisten?
  • Wie wird das Carsharing bewertet? Liegt in der Sharing-Economy ein zukunftsfähiges Modell für die Fahrzeugnutzung?

Methoden:

  • Quantitative Befragung von Geschäftsleuten
  • Quantitative Befragung von Fußgänger/innen
  • Datenauswertung der quantitativen Befragung mit SPSS