Studienablauf

Der Bachelorstudiengang umfasst sieben Semester (sechs theoretische und ein praktisches Semester) und ist in folgende zwei Studienabschnitte untergliedert:

Vorpraktikum

Erster Studienabschnitt (1. und 2. Studiensemester):

  • 1. und 2. Semester: Gebäudeklimatik ist ein interdisziplinärer,
    ingenieurwissenschaftlicher Studiengang. Im ersten
    Studienjahr werden Grundlagenfächer aus den verschiedenen
    Disziplinen gelehrt. 

Zweiter Studienabschnitt (3. bis 7. Studiensemester):

  • 3. bis 7. Semester: Das Studium bietet eine Vernetzung von
    baulich-konstruktivem Wissen aus Architektur und Bauingenieurwesen
    mit Kompetenzen in Gebieten der Gebäudetechnik
    und Gebäudeleittechnik.
    Es umfasst aus dem baulichen Bereich die Lehrgebiete:
  • Baukonstruktion, Bauphysik
  • Tragwerkslehre, Baustoffkunde, Bauchemie

Aus dem technischen Bereich die Themengebiete:

  • Wärmelehre, Strömungsmechanik
  • Heizungstechnik, Klima- und Kältetechnik
  • Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik

Ergänzt durch spezielle Lehrmodule:

  • Energetisches Bauen
  • Gebäudemodernisierung
  • Fassadenkonstruktionen
  • Gebäudesystemtechnik
  • Regenerative Energietechnik
  • frei wählbare Wahlpflichtfächer

Praxissemester: Im 5. Semester wenden die Studierenden

ihr Wissen in einem Wirtschaftsunternehmen

oder einer Forschungsstätte praxisorientiert an.

Studienverlaufsplan